Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu)


Das ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg erarbeitet seit 1990 Ökobilanzen für verschiedene Auftrag- oder Fördergeber. Integrierte Nachhaltigkeitsbewertungen verschiedener Produktlinien umfassen sowohl biogene als auch nicht biogene Produkte aus dem Bereich der Chemie, sowie der industriellen und handwerklichen Verarbeitung. Im Bereich der Textilien handelte es sich dabei zum Beispiel um Naturfaserprodukte aus Baumwolle, Hanf oder Kokos sowie auch Kunstfasern wie Polyester.

Das ifeu wird im Rahmen von DiTex Übersichtsökobilanzen erstellen.


Dr. Guido Reinhardt

 

Prokurist, Mitglied des Vorstands und Fachbereichsleiter beim ifeu-Institut. Seine Arbeitsgebiete sind Lebensweganalysen sowie Umwelt- und Nachhaltigkeitsbewertung von Biomassesystemen, d.h., Bioenergie, stofflich genutzte nachwachsende Rohstoffe, Futter- und Nahrungsmittel. Seine Arbeiten umfassen methodische Arbeiten wie auch die Bearbeitung praxisnaher Fragestellungen. Im Projekt DiTex übernimmt er die Koordination auf Seiten des IFEU.

Marie Hemmen

 

studierte Biophysik und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg im Fachbereich Biomasse und Ernährung. In ihrer bisherigen Tätigkeit führte sie in verschiedenen Projekten Nachhaltigkeitsanalysen durch, insbesondere zu Lebens- und Futtermitteln, Bioenergie und nachwachsenden Rohstoffen. Im Projekt DiTex unterstützt sie hauptsächlich bei der Erstellung der Übersichtsökobilanz zur Identifikation von Nachhaltigkeitseffekten und möglichen Ressourceneinsparungen."

Sven Gärtner

 

Diplom-Physikingenieur, forscht seit 1995 im Bereich der erneuerbaren Energien. Er ist langjähriger Mitarbeiter am ifeu mit den Themenschwerpunkten Ökobilanzen und Stoffstromanalysen, alle im Bereich der Lebensmittel, nachwachsenden Rohstoffe und Bioenergie. Daneben ist er verantwortlich für die ifeu-interne Datenbank und Ökobilanzprogrammierung. Im Projekt DiTex übernimmt er die Aufgabe der Erstellung des Lebenswegmodells und der Übersichtsökobilanzen sowie der Ergebnisauswertung.